Tatsächlich ist es Teil einer einzigartigen Porträtserie von Van Gogh über eine ganze Familie, „The Roulin Family“, die dadurch inzwischen selbst zu einiger Berühmtheit gelangt ist. Obwohl Van Gogh natürlich gerne malte, war er auch arm. Das machte es ihm schwer, Models zu finden und davon zu überzeugen, für ihn zu sitzen, was dazu führte, dass Bilder wie dieses während seiner Karriere selten vorkamen. Während des Aufenthalts des Künstlers in Arles, Frankreich, 1888-89, wurde Joseph Roulin ein guter und treuer Freund von Van Gogh. Diese Beziehung bedeutete, dass Van Goghs Darstellung seines Freundes für ihn äußerst wichtig war, da er ihm gerecht werden wollte. Das Porträt selbst zeigt das typische Talent des Künstlers, Dinge zum Leben zu erwecken, sei es eine wunderschöne Naturlandschaft oder eine ehrliche Widerspiegelung der harten Realität.

Er erzählte farbenfrohe Geschichten durch Malerei, die Filme in den kommenden Jahren nicht annähernd erreichen würden. In diesem Fall sehen wir die Vision eines verwitterten, aber stolzen Individuums, höchstwahrscheinlich eines Mannes, der hart für seine Familie gearbeitet hat und dabei sehr glücklich war. Van Gogh fängt die Alterungseffekte auf Roulins Gesicht ein und zeigt einen Mann, der wahrscheinlich in den Fünfzigern ist, was sich in den Linien auf seiner Haut widerspiegelt. Er zeigt auch einen beeindruckenden Bart, um den viele andere Männer neidisch wären; eine, die scheinbar einmal hellbraun war, aber jetzt allmähliche Anzeichen von Grau zeigt. Joseph Roulin scheint ein Mann zu sein, der sowohl auf sein Äußeres als auch auf sein Engagement für seine Arbeit stolz war.

Er hält sich mit einem selbstbewussten, sicheren Blick in den Augen aufrecht, während seine auffällige blaue Uniform in makellosem Zustand zu sein scheint, sauber gehalten und vollständig zugeknöpft. Wir bekommen ein Gefühl für den Respekt, den Van Gogh für Roulin gehabt haben muss, sowie für den Respekt, den wahrscheinlich seine Mitarbeiter zeigen. Das sieht aus und fühlt sich an wie ein Mann, dem man vertrauen kann und auf den man sich verlassen kann, um in jeder Situation sein Bestes zu geben. Wenn man all dies berücksichtigt, könnte Porträt des Postboten Joseph Roulin Van Goghs persönlichstes Werk gewesen sein, oder zumindest an der Spitze stehen. Es erzählt nicht nur die Geschichte eines starken.